Urlaub in Kroatien


Kroatische Adria

Adria Möwe

 

Adria - Das Meer und die Strände

Blaue adria

Die Adria ist eines der ruhigeren Meere. Große Wellen und starke Strömungen sind in der Adria selten. Die Höhe der Wellen beträgt in der Regel zwischen 0,5 und 1,5 Metern. Große Unterschiede zwischen Ebbe und Flut gibt es nicht. Dennoch atmet und reinigt sich die Adria kontinuierlich durch den Wechsel von Ebbe und Flut, der durch die Straße von Gibraltar Atlantikwasser einströmen lässt. Das Relief des Meeresbodens ist abwechslungsreich, und die Flora und Fauna ist bunt.

Adria Vegetation

Ein großer Teil der dalmatinischen Küste ist noch immer relativ dünn besiedelt, nicht stark bebaut und in seiner ursprünglichen natürlichen Form erhalten. Gerade diese kroatische wilde Küste, die von einem kristallklaren und sauberen Meer umspült ist, wird von Liebhabern natürlicher Küsten- und Unterwasserschönheiten in den wenigen übrig gebliebenen, ursprünglichen Küstengebieten der Welt immer mehr gesucht. Die kroatische Adria fasziniert nicht nur mit ihren bezaubernden Inseln und ihrer wunderschönen Küste, sie ist außerdem wie kaum ein anderer Ort voll von Spuren der antiken Geschichte (römische Antike, griechische Antike).

Adria - römische und griechische Antike

Das flachste Teil des Meeres ist um Istrien, wo das Meer nirgendwo tiefer als 50 Meter ist. Ab Pula wird es tiefer, und  zum Süden sinkt der Meeresboden steil in das Südadriatische Becken ab, wo der tiefste gemessene Punkt um 1.300 m beträgt. Das ist die ganz simple Erklärung (siehe Adria Landkarte), warum das Meer südlich von Istrien noch blauer und sauberer glänzt.

Adriatisches Meer

Genau darin liegt das Geheimnis des Zaubers der Adria-Strände im Süden und auf den Inseln. Wie lange die Touristenströme gegen die Richtung der Meeresströmung fließen werden, ist unvorhersehbar. Bis dann bleibt südliche Adria ein „Geheim-Tipp“ für wenige Genießer.

blaue Adria Strand

Machen Sie sich auch mit den adriatischen Winden vertraut! In Sommermonaten kommt an der Adria im Tageslauf wechselnd kühle Luft: vormittags durch die Bora (Nordostwind) und nachmittags durch den Maestral (Südwestwind). Wenn aber nachmittags der Maestral ausfällt, kann es stürmisch werden. Der Nordwestwind Tramontana kommt schnell, ist heftig und kurz,  ihn sollte man deshalb am besten vom festen Ufer aus erleben.